SCHWABYLON Tour -Termin erfolgt

 

Einladung zur SCHWABYLON Tour 

„Wie ein Ufo vom Planeten der Hippies liegt es da“

In den wilden Schwabinger 7Oer Jahren entstand diese gigantische

“Sience Fiction Avantgarde-Architektur“ der Superlative in München.  1973 wurde eine phaenomenale Freizeitstadt auf 4O.OOO qm eröffnet  mit spektakulaeren Angebot. Zentrum war ein Marktplatz nach griechicher Art- einer Agora.

Die Krönung war der Turmbau von Babylon, nannte der ehemalige Kolumnist Michael Greater. Am einen Ende des Baus, der an eine Stufenpyramide erinnert, geht eine riesige Sonne auf. Doch bis zum Untergang dauerte es nicht lange. Dem urbanen sozialen Experiment war in München kein Erfolg beschieden.

Einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat das  Schwabylon trotz allen; in Filmen und Serien aus der Zeit taucht es immer wieder als Schauplatz auf. In einer Folge von Helmut Dietls Münchner Gschichten
etwa drehen die Protagonisten Runden auf der Eislaufbahn. Was wenn es das Schwabylon noch gäbe?  Es hätte eine  " immense Ausstrahlung“ glaubt Architekt Ivo Dahinden, und wäre eine „Popikone“ geworden.

Schwabylon & Citta 2000: So bunt war Schwabing früher

 Foto: Architekt Justus Dahinden

 

Erfahren und Sehen Sie beeindruckende Fotos von dem legendaeren „SCHWABYLON“  und seiner kurzen Existenz dieses phänomenalen Megaprojekts.

 

 

Treff:  Hotel Andaz
Uhrzeit: 17.00 Uhr
Schwabinger Tor, Leopoldstr. 170

Preis p.P. 12€
Im Anschluß der Tour Besuch eines Schwabinger Kultlokals

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Claudia Hubner
Stadtführungen & Kulturguide, Events
www.muenchen-verzaubert.de

 

 

 

 

 

Einladung zur SCHWABYLON Tour am 05.09.2020 / 16.00 Uhr„Wie ein Ufo vom Planeten der Hippies liegt es da“In den wilden Schwabinger 7Oer Jahren entstand diese gigantische“Sience Fiction Avantgarde-Architektur“ der Superlative in München. Für wagemutige exorbitante 156 Millionen DM wurde 1973 eine phaenomenale Freizeitstadt auf 4O.OOO qm eröffnetmit spektakulaeren Angebot. Zentrum war ein Marktplatz nach griechicher Art- einer Agora.Die Krönung war der Turmbau von Babylon, nannte der ehemalige Kolumnist Michael Greater. Am einen Ende des Baus, der an eine Stufenpyramide erinnert, geht eine riesige Sonne auf. Doch bis zumUntergang dauerte es nicht lange. Dem urbanen sozialen Experiment war in München kein Erfolg beschieden. Einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat das Schwabylon trotz allen; in Filmen und Serien aus derZeit taucht es immer wieder als Schauplatz auf. In einer Folge von Helmut Dietls Münchner Gshichtenetwa drehen die Protagonisten Runden auf der Eislaufbahn. Was wenn es das Schwabylon noch gäbe? Es hätte eine“ immense Ausstrahlung“ glaubt Ivo Darhinden, und wäre eine „Popikone“geworden. Foto: Max Zeidler jun., Intervox PRErfahren und Sehen Sie beeindruckende Fotos von dem legendaeren „SCHWABYLON“ und seiner kurzen Existenz dieses phänomenalen Megaprojekts.