„RUDOLPH MOSHAMMER TOUR“ zu Ehren seines Geburtstages und 16. Todestag am 26.09.2021 / 11.00 Uhr

 

„RUDOLPH MOSHAMMER TOUR“

Auf den Spuren von Modezar
„Rudolph Moshammer“ in München

Zu Ehren seines Geburtstages und 16. Todestages am 26.09.2021 / 11.00 Uhr

 

 

Der schillernd-charismatische Modemacher, Autor und Paradiesvogel RUDOLPH MOSHAMMER war weit über die Grenzen hinaus von München bekannt. Aber bei vielen kleinen einfachen Leuten in München genießt  Moshammer bis heute eine liebevolle Verehrung. Er war einer von Ihnen, ein  Münchner, der seine Stadt geliebt hat. Für sie ist er ein MÜNCHNER ORGINAL, der trotz leuchtender Fassade und öffentliche Allgegenwärtigkeit, nie sein Herz und für die Stadt und die Bewohner verloren hatte.

Als junger Mann gilt er als „Stenz“: charmant, witzig und kontaktfreudig. Als angestellter Verkäufer beginnt er und entdeckt sein Talent Menschen zu umgarnen, kaum ein Kunde geht mit leeren Händen aus dem Geschäft. Ein Starverkäufer ist geboren, Mode ist seine Welt. Sein Aufstieg beginnt Ende der 60er Jahre, er ist erfolgshungrig und extrem ehrgeizig. Seine innige Verbindung zu seiner geliebten Mutter und seinem Hund Daisy sagte mehr aus als teure Gardrobe aus Samt und Seide. Der exzentrische Modemacher inszenierte sein Leben mit Chauffeur und Rolls Royce als barock-moderner „Märchenkönig Ludwig II“., den er leidenschaftlich verehrte.

Wie einem Phoenix aus der Asche gelingt Moshammer der Aufstieg.

Um Aufmerksamkeit zu erzeugen, flanierte er mit einem schwarzen Geparden die Maximilianstrasse entlang.  Die internationale Anziehungskaft zur Schickeriazeit Münchens der 80er Jahre, war an Extravaganzen alles erlaubt und nichts undenkbar. In München zeigt man gerne was man hat.  Seine große Zeit waren die 60, 70er und 80er Jahre in München mit Glanz und Gloria, wo er die Reichen und Schönen aus der ganzen Welt als Kunden hatte. Die Selbstinzenierung bei gesellschaftlichen Auftritten wirft immer mehr Geld ab, bald sogar mehr als seine Mode. Der geschäftstüchtige und umtriebige Moshammer war Eigentümer des ältesten Wirtshauses, der Hundskugel, in der Altstadt von München. Er hatte im 1. Stock darüber eine exklusive elegante Stadtwohnung mit prunkvoller Ausstattung. Moshammer war für sein soziales Engagement in München bekannt.

Hinter der Fassade seines schrillen Auftretens und Doppellebens, war er im Herzen einsam und sehnte sich nach Liebe und Aufmerksamkeit.

Rudolph Moshammer“ mit Hund „Daisy“ wurden zur „bekanntesten Mode-Ikonen Münchens“. Moshammer gab  der teuersten und exklusiven Maximilianstrasse  in München ein persönliches Gesicht mit seiner einstigen elitären Mode-Boutique „CARNEVAL DE VENICE“.

Mit seiner sympathischen Ader begeisterte er die Menschen, die Schickeria zeigt sich gern mit ihm und doch gehörte er nie ganz dazu.

Flanieren Sie mit auf den Spuren des einstigen schillernden Modemacher Rudolf Moshammer in München zu den Hotspots der damaligenSchickeriazeit“.

Erfahren Sie von seiner ehemaligen Begleiterin Veronique persönliche interessante Geschichten hinter der Fassade. Sowie von seiner ehemaligen Mitarbeiterin, die seine schrillen Krawatten und weitere Mode-Accessoires kreierte.

Treff: Bayerischer Hof Hotel, Promenadeplatz 2, München

Datum: 26.09.2021

Zeit: 11.00 Uhr

Preis: 15€ p.P.